Bei der ZIK ist immer was los –
Wir informieren Sie zuverlässig und kompetent

Unser Newsarchiv – an dieser Stelle finden Sie Informationen Ihrer Zahntechniker-Innung Köln. Bitte beachten Sie auch die zusätzlichen Informationen im internen Mitgliederbereich.

Anmeldung zu Veranstaltungen, Workshops und Seminaren

Bitte melden Sie sich zu Workshops bei der Geschäftstelle an, Fax-Nr. 0221-503046 oder per E-Mail mit info@zik.de.

Die Veranstaltungen und Workshops sind teilweise vorrangig bzw. manchmal auch exklusiv für Innungsbetriebe.

Sie sind kein Innungsmitglied und möchten trotzdem an einer Veranstaltung oder einem der Workshops teilnehmen?
Sprechen Sie uns an. Unter Telefon 0221 – 50 30 44 informieren wir Sie über die für Sie interessierende Veranstaltung und über die Möglichkeit der Teilnahme. Wir beantworten auch gerne alle Fragen rund um die Mitgliedschaft in der Zahntechniker-Innung und den Vorteilen für den einzelnen Betrieb.


Mitgliederversammlung am 16.11.2016

Am 16. November 2016 fand die Mitgliederversammlung in den gut gefüllten Räumen der Kreishandwerkschaft Köln statt. Die Mitglieder nutzten die Gelegenheit zur Information aus erster Hand über aktuelle Themen in der Berufspolitik, z. B. über die Auswirkungen des Antikorruptionsgesetzes, über die Handhabung von Skontogewährung im Zusammenhang mit Sammelrechnungen und das strategische Vorgehen und die Erfolge in den Preisverhandlungen. Ein reger Austausch fand auch statt über die Notwendigkeit der Anhebung der Ausbildungsvergütung, die beschlossen wurde. Die Mitglieder haben weiter beschlossen, dass auch im nächsten Jahr die Öffentlichkeitsarbeit mit dem Projekt Zahnjournal fortgesetzt werden soll.

Im Anschluss referierte Dipl.-Betriebswirt Hans-Gerd Hebinck über die Möglichkeiten der Regelung der Unternehmensnachfolge. Kay Beschera, Innungsberater Energiewirtschaft, stellte zum Abschluss die Möglichkeiten der Preiseinsparung für Innungsmitglieder beim Bezug von Strom und Gas vor. In geselliger Runde und mit viel kollegialem Austausch klang der Abend aus.

Weitere Informationen finden Innungsmitglieder erhalten Sie wie immer auf der Geschäftsstelle und im internen Mitgliederbereich


Innungsmitglieder informierten sich im Workshop “Datenschutz im Dentallabor”

Referent war der erfahrene IT´ler und Datenschützer Karsten Schulz. Anhand von vielen Beispielen und praktischen Tipps zeigte er die wichtigsten Themen für zahntechnische Meisterbetriebe auf.

Die Inhalte waren im Überblick:

  • Wie viel Datenschutz muss ein Dentallabor haben?
  • Meldepflichten und Besonderheiten bei Gesundheitsdaten.
  • Aktuelles Recht, was kommt durch die neue EU-Datenschutzgrundverordnung und wie sind Dentallabore betroffen?
  • Datensicherung und weitere wichtige praktische Schutzmaßnahmen für die IT
  • Kritische Bereiche im Datenaustausch, z. B. im digitalen Workflow mit Lieferanten und im Laboralltag zur Zahnarztpraxis
  • Verpflichtung und Schulung der Mitarbeiter zum Datengeheimnis
  • Der Umgang mit Daten im Unternehmen und sinnvolle Richtlinien für Mitarbeiter
  • Sicherer Umgang mit Webseiten und Social Media
  • Was tun, wenn eine Datenschutzpanne passiert und welche Rechte haben Patienten und andere Personen?

Die Kursteilnehmer wünschten sich zum Abschluss des Seminares weitere Information und Unterstützung durch die Innung, damit Synergien genutzt werden können. Ihre Innung bleibt für Sie am Ball und wird gemeinsam mit Herrn Schulz den Mitgliedsbetrieben Lösungen rund um das Thema Datenschutz anbieten.


Feierliche Lossprechung 2016 – im April 2016 im Cinetower in Alsdorf

Die jungen Gesellinnen und Gesellen, die im Sommer 2015 und Winter 2015/16 ihre Gesellenprüfung bestanden haben, sowie deren Ausbilder wurden persönlich eingeladen.

Ihre Zahntechniker-Innung hat auch in diesem Jahr wieder einen Profi-Fotografen engagiert. Die Bilder können Sie in einem Passwort geschützen Bereich auf unserer Webseite anschauen und downloaden. Das Passwort wurde bereits allen Innungsbetrieben mitgeteilt. Sie können es auch gerne auf der Geschäftsstelle der ZIK per E-Mail oder per Telefon anfordern (Tel.: 0221 – 50 30 44 oder info@zik.de).

Hier geht es zur Bildergalerie mit den Fotos von der Lossprechungsfeier.

Wenn Sie ein Bild in hoher Auflösung zum Ausdruck wünschen, melden Sie sich bitte per E-Mail an die Geschäftsstelle der ZIK (info@zik.de) Sie bekommen dann Ihre Bilder per E-Mail zugesandt.


Geselle, Meister, Bachelor: mit dem „Trialen Studium“ erfolgreich abgeschlossen!

Beim ersten Jahrgang war mit dabei: Patrick Sokalla – aus unserem Mitgliedslabor ssk-dentaltechnik Gmbh aus Geilenkirchen

Herzlichen Glückwunsch!!!

18 Handwerkerinnen und Handwerker empfingen ihre Bachelor-Urkunden in einer feierlichen Zeremonie
19 junge Menschen hatten sich am 6. Oktober 2010 für diesen innovativen Bildungsgang eingeschrieben, den die Handwerkskammer zu Köln gemeinsam mit der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) entwickelte.

Geselle, Meister, Bachelor: die Absolventen erarbeiteten sich innerhalb von viereinhalb Jahren drei anerkannte Bildungsabschlüsse und zeigten damit eine Pionierleistung. „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben viel Mut bewiesen“, sagte Dr. Ortwin Weltrich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer zu Köln, im Rahmen der Abschlussfeier: „Denn das Triale Studium gab es bis dahin nur auf dem Papier. Eine am Schreibtisch erdachte Vision, die noch mit Leben zu füllen war. Schnell merkten wir aber, dass wir mit der Idee Ausbildung, Weiterbildung und Studium miteinander zu verknüpfen, genau richtig lagen.“

Die Handwerkerinnen und Handwerker des ersten Jahrgangs stammen aus zehn unterschiedlichen Gewerken: Die fünf teilnehmenden Frauen begannen mit ihrer Ausbildung zur Bäckerin, Konditorin, Tischlerin, Anlagenmechanikerin (SHK) sowie Malerin. Von den 14 Männern begannen drei eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker (SHK), zwei zum Tischler, zwei zum Zahntechniker, zwei zum Kfz-Mechatroniker, sowie jeweils einer zum Bäcker, Elektroniker, Feinwerkmechaniker, Steinbildhauer und Maler. Anlässlich der Exmatrikulation des ersten Jahrgangs des Trialen Studiums überreichten Dr. Ortwin Weltrich und Prof. Dr. Anne Dreier, Rektorin der FHM, 18 Bachelor-Urkunden.

Geselle, Meister, Bachelor: mit dem „Trialen Studium“ erfolgreich abgeschlossen!

Beim ersten Jahrgang war mit dabei: Patrick Sokalla – aus unserem Mitgliedslabor ssk-dentaltechnik Gmbh aus Geilenkirchen

Herzlichen Glückwunsch!!!


Wissen wird größer, wenn man es teilt!

Das war in 2015: Unsere Seminarhistorie

  • 04.11.2015 Mitgliederversammlung mit Fachvortrag von Matthias Godt zum Thema “Ziele erreichen”
  • 28.10.2015 Workshop: “Damit kanns’de rechnen” – Kalkulationsworkshop”, Köln, mit Obermeister Klaus Bartsch
  • 21.10.2015 Workshop: “Datenschutz im Dentallabor”, Köln, mit Karsten Schulz, IT-Experte und Datenschützer
  • 2. September 2015 »Die BWA lesen«
  • 28. Januar 2015 »Das Labor positionieren
  • 4. März 2015 »Zeitmanagement«
  • 22. April 2015 »Gesprächsführung in schwierigen Mitarbeiter- und Kundengesprächen«

Feierliche Lossprechung 2015 – am 27. März 2015 im Kaisersaal der Abtei Brauweiler

Ihre Zahntechniker-Innung hat auch in diesem Jahr einen Profi-Fotografen engagiert. Die Bilder können Sie nach der Veranstaltung in einem Passwort geschützen Bereich auf unserer Webseite anschauen und downloaden. Das Passwort wurde bereits allen Innungsbetrieben mitgeteilt. Sie können es auch gerne auf der Geschäftsstelle der ZIK per E-Mail oder per Telefon anfordern. Zur Bildergalerie geht es hier …


“Bedeutung der Gesundheitshandwerke für den Standort Deutschland und sein Gesundheitssystem”

Eine Veranstaltung der Gesundheitshandwerke in der Handwerkskammer Köln mit Herrmann Gröhe, Bundesgesundheitsminister. Lesen Sie hier mehr über die Veranstaltung, die auch von Ihrer Zahntechniker-Innung mit gestaltet wurde.


Das Zahnjournal im Finale der Fußball-Bundesliga

“Schöne Zähne, nicht nur für Spielerfrauen und Fußballprofis, gibt es bei Ihrem Zahntechnikermeister vor Ort”

Mit diesem und anderen Werbebotschaften war Ihre Zahntechniker-Innung Köln mit dem Zahnjournal im Saisonfinale der Fußballbundesliga mit dabei. in der BayArena von Bayer-Leverkusen wurden die Anzeigen auf allen über 700 Stadionmonitoren regelmäßig in die laufende Berichterstattung eingeblendet. Neben den Werbeslogans wurden Bilder, die Logos von ZIK und Zahnjournal sowie die Internetadressen eingeblendet.

Die Möglichkeit für die Aktion ergab sich kurzfristig und im Rahmen einer Testphase konnte die ZIK diese Chance nutzen, um das Zahnjournal zu bewerben. Auf unseren Facebookseiten finden Sie mehr Bilder zur Aktion.


Top-Ausbildungsbetrieb 2014 – Ehrung für Innungsbetrieb Dentallabor Hans Fuhr GmbH Co.KG

Am 04.09.2014 fand die Verleihung “Top-Ausbildungsbetrieb 2014” in 3 Kategorien im RheinEnergieStadion Köln statt. Die Preise wurden persönlich von Kammerpräsidenten und ZDH-Präsidenten Hans Peter Wollseifer und vom Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW, Herrn Guntram Schneider übergeben. Herzlichen Glückwunsch an Hans und Karsten Fuhr aus dem Dentallabor Hans Fuhr GmbH Co.KG. Den 1. Preis erhielten Sie als Top-Ausbildungsbetrieb 2014 in der Kategorie “Überdurchschnittliches Engagement in der Ausbildungsleistung verbunden mit Kreativität und Aktivität”.


Die Prüfungsbesten

Von links: Obermeister K. Bartsch, K. Slowenski, S. Kettern, Ehrenobermeister K.-P. Nelles, M. Diekamp, A. Bultmann, E. Henn, E. Müller, Bürgermeister H. Naaß

“Lossprechungsfeier der Zahntechniker-Innung Köln 2014”

Gratulation und die besten Wünsche an alle jungen Gesellinnen und Gesellen – und zur Erinnerung einen Tasterzirkel – den Oskar der Zahntechnik

Insgesamt wurden 88 Lehrlinge der Sommer- und Wintergesellenprüfung 2013/2014 im Regierungsbezirk Köln die ihre 3½-jährige Ausbildung im Zahntechniker-Handwerk nach dem erfolgreichen Ablegen und Bestehen ihrer Gesellenprüfung zur Lossprechung am 09.05.2014 auf die Godesburg nach Bonn eingeladen.

Obermeister Klaus Bartsch und Lehrlingswart Kurt Goehl begrüßten und beglückwünschten die Loszusprechenden, die zahlreich mit Ihren Familien, Freunden und Ausbildern gekommen waren, sowie die Berufsschullehrer und Ehrengäste.

Herr Horst Naaß, Bürgermeister der Stadt Bonn, wandte sich mit seinen Grußworten an die Loszusprechenden und wies darauf hin, wie gut eine handwerkliche Ausbildung für den späteren Lebensweg ist.

Herr Norbert Neuhaus, Obermeister der befreundeten Zahntechniker-Innung im Reg. Bez. Arnsberg, bedankte sich für seine Einladung als Ehrengast mit einer herzlichen und erfrischenden Festansprache.

Im feierlichen Ambiente des Rittersaals wurden die jungen Gesellinnen und Gesellen, losgesprochen. Jeder einzelne hatte seinen persönlichen Auftritt im Blitzlichtgewitter und bekam durch den jeweiligen Vorsitzenden des Gesellenprüfungsausschusses und Lehrlingswart seinen Gesellenbrief und als Erinnerungsstück den traditionellen Tasterzirkel – der Oskar des Zahntechniker-Handwerks überreicht.

Für gute Prüfungsergebnisse konnten sechs der ehemaligen Lehrlinge ausgezeichnet werden:
Mit dem besten Gesamtergebnis wurde Katrin Slowenski aus der Dental-Labor Froesch GmbH, Bonn ausgezeichnet. Es wurden für die beste Fertigkeitsprüfung Silja Kettern aus dem Dentallabor für moderne Präzestionstechnik Olejniczak + Abts, Weilerswist und für die beste Kenntnisprüfung Annika Bultmann von Dentaltechnik Ralf Scheulen, Lohmar ausgezeichnet. Esther Henn (Rainer Haase Zahnästhetik, Bonn), Esther Müller (Dental-Manufaktur Velten, Puderbach) und Max Diekamp (Abel-Chappell GmbH, St. Augustin) wurden für ihr gutes Gesamtergebnis geehrt.

Den kulinarischen Teil der Veranstaltung konnte man bei einem herrlichen Blick auf das Siebengebirge in der Abendsonne genießen, wo der Abend in geselligen Runden und mit anregenden Gesprächen ausklang.

Wir gratulieren allen Losgesprochenen ganz herzlich zur bestandenen Gesellenprüfung!

Dennis Alegria, Norman Berg, Saskia Bernards, Tanja Berngen, Nikolas Berzborn, Azize Bestepe, Timo Bierschenk, Julia Brück, Naomi Buabeng, Annika Bultmann, Ida Tjörnehöj Christ, Marcus Clemens, Laura Crombach, Julia Demarest, Matthis Derjong, Max Diekamp, Laura Dworak, David Erdweg, Sandrella Fadlallah, Alexandra Flohr, Inga Frank, Gerd Greulich, Tim Großer, Simeon Guderian, Torsten Hartung, Esther Henn, Simone Hilger, Sonja Hubert, Norman Hütten, Benjamin Ibrahimi, Mario Ibrahimovic, Vanessa Jansen, Sebastian Jansen, Britta Jewan, Zrinka Kaufmann, Silja Kettern, Andreas Kleinsorg, Christina Königshausen, Saban Korkmaz, Jana Krämer, Angela Krügel, Lisa Lienig, Till Ole Wilm Lieps, Maja Lindner, Michele Longu, Svenja Marklowski, Philipp-Benjamin Matuschek, Lukas Maxerath, Christian Mitrev, Melanie Mitteldorf, Judith Mohr, Jenny Moldenhauer, Esther Müller, Kevin Müller, Svenja Nack, Susanne Neveling, Ceylan Öztek, Jennifer Paulssen, Jennifer Pistorius, Maik Poplaski, Anna-Manuela Prestin, Johannes Victor Przybilla, Lukas Rehbach, Michael Rode, Dominik Sabrowski, Carolin Salmon, Laura Sattler, Viktoria Schuller, Sven Schulz, Steffen Schulze, Meike Skupin, Katrin Slowenski, Andre Sprenger, Michel Stappen, Kathrin Sünder, Maurice Szymanski, Robert Thiess, Christin Uphoff, Marcel Visigalli, Rene Voigt, Maximilian von Franken, Carolin Walther, Renata Weigel, Christina Welter, Benedikt Paul Wingendorf, Anna Wintgens, Bastian Zerfaß, Farhad Zohreh Motlagh


Hohe Auszeichnung für Bert Teeuwen mit dem Bundesverdienstkreuz


Bert Teeuwen wurde von Bundespräsident Joachim Gauck die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. In seiner Heimatstadt Geilenkirchen wurde in einer feierlichen Stunde Bert Teeuwen die Auszeichnung durch Landrat Stefan Pusch und im Beisein von Bürgermeister Thomas Fiedler verliehen. Diese hohe Auszeichnung bekommet nur, „wer zum friedlichen Aufstieg der Bundesrepublik Deutschland beigetragen hat“, so der Wortlaut in der Urkunde.

Bert Teeuwen hat sich diese Verdienste als Handwerksmeister durch sein Engagement über mehrere Jahrzehnte für das Zahntechnikerhandwerk in der Region, im Land und auf Bundesebene erworben. Sowohl in seinem Betrieb als auch in der Gesellenausbildung setzte er sich für den Nachwuchs ein. In seinem Betrieb bildetete er dabei in fast 40 Jahren mehr als 50 Lehrlinge aus. Für die schulische Ausbildung engagierte er sich viele Jahre in den Funktionen als Lehrlingswart der Zahntechniker-Innung und als Meisterbeisitzer im Gesellenprüfungsausschuss, dem er von 1979 bis 2003 sogar Vorstand.

Auf Bundesebene ist er Jurymitglied des Gysi-Preises, mit dem alle zwei Jahre auf der Internationalen Dental-Schau die besten zahntechnischen Arbeiten der Auszubildenden ausgezeichnet werden. In der Berufspolitik ist Bert Teeuwen ebenfalls ein gern gesehener Gesprächspartner, der sich mit Herz und Verstand für die Belange der Zahntechniker einsetzt. So ist er beispielsweise schon seit 1993 als Delegierter der Zahntechniker-Innung Köln sowie Mitglied des Rechnungsprüfungsausschusses des Landesinnungsverbandes.
Wir gratulieren Bert Teeuwen, sind stolz auf ihn und natürlich dankbar für sein Engagement bis zum heutigen Tage für unsere Innung und für die Zahntechnik. Bert Teeuwen nahm die Verdienstmedaille und die Urkunden im Beisein von seiner Frau und Freunden entgegen und dankte dabei seiner Familie und besonders seiner Frau Margret: „Ohne meine Frau hätte es nicht geklappt“.


Goldener Meisterbrief für Dieter Petermann

Vor nun 50 Jahren, am 31. Juli 1963, legte Herr Dieter Petermann erfolgreich die Meisterprüfung der Handwerkskammer zu Köln ab. Im Kreise seiner Familie und langjährigen Mitarbeitern wurde ihm am 31. Juli 2013 der „Goldene Meisterbrief“ durch Innungsvorstandsmitglied Bert Teeuwen überreicht.

Seit nunmehr 49 Jahren meistert der Jubilar erfolgreich alle Höhen und Tiefen in seinem Sindorfer Labor. Heute ist das Dentallabor dank Investitionen in modernste Technik gut aufgestellt. Das Können und Wissen eines Altmeisters ist goldwert. Dieter Petermann gab sein Wissen und Können deshalb an seinen Sohn weiter und bringt es noch heute aktiv in die Arbeitsprozesse ein.

Herzlichen Glückwunsch von allen Innungskollegen, dem Vorstand und der Geschäftsstelle.


Mitgliederversammlung der ZIK am 20. März 2013 in Köln

Auf der Frühjahrsversammlung gab es in diesem Jahr für die Mitglieder eine Vielzahl von kompakten Informationen und wie immer einen ausführlichen Bericht des Obermeisters. Jochen Graf schilderte seine Erfahrungen über die Zertifizierung mit Q-AMS / QS-Dental, zusätzlich zu seiner bisherigen ISO-9001-Zertifizierung. Die zusätzlichen Anforderungen waren in der Praxis laut Herrn Graf gut und leicht zu erfüllen. Jochen Graf berichtete im Anschluss dann auch gemeinsam mit Hans-Gerd Hebinck über eine neue für zahntechnische Meisterbetriebe sehr interessante Marktforschungsstudie (Delphi-Studie der Vismed). Interessierte ZIK-Mitgliedsbetriebe haben die Möglichkeit an der Studie teilzunehmen und können so wertvolle Informationen über die prognostizierte Marktentwicklung gewinnen. Von Henrik Behrens wurden die neuen Module der CAD-CAM-Ausbildung vorgestellt. Klaus-Peter Schwilk von der R&V-Versicherung referierte über das Management von Forderungen im Unternehmen. Ausführliche Informationen finden Sie wie immer im ZIK-Journal und dem Protokoll, oder fragen Sie gerne auf der Geschäftsstelle nach.


Feierliche Lossprechungsfeier

Gratulation und die besten Wünsche an alle jungen Gesellinnen und Gesellen – und zur Erinnerung einen Tasterzirkel – den Oskar der Zahntechnik

3,5 lange Jahre dauert die Ausbildung in der Zahntechnik! Nachdem dem Ablegen und Bestehen der Kenntnis- und Fertigkeitsprüfung findet die Zeit der Ausbildung mit der feierlichen Lossprechung und Übergabe der Gesellenbriefe ihren krönenden Abschluss! In dieser Periode bestanden im Regierungsbezirk Köln 88 Lehrlinge erfolgreich ihre Prüfungen, und waren eingeladen zur Lossprechung am 08.03.2013 in den Cinetower nach Alsdorf.

Alle Bilder zur Lossprechungsfeier finden Sie in unserer Bildergalerie

Erstmals fand die Feier in zwei verschiedenen Räumlichkeiten statt. Für den offiziellen Teil nahmen alle Loszusprechenden mit ihren Familien, Freunden, den Ausbildern und Berufsschullehrern und den Ehrengästen in der eleganten Atmosphäre im Kinosaal Platz.

„Frei nach Drehbuch“ begrüßte Ausbildungsbegleiter Bert Teeuwen alle „Lossprechungsgänger“, Gerhard Fallenstein sprach die jungen Gesellinnen und Gesellen los und Obermeister Klaus Bartsch wünschte Ihnen einen erfolgreichen Start ins Berufsleben.

Dann hatte jeder seinen persönlichen Auftritt im Blitzlichtgewitter, als ihnen von den jeweiligen Vorsitzenden des Gesellenprüfungsausschusses der Gesellenbrief und ein kleines Innungspräsent überreicht wurde. Alexander Bannas dazu: “In Los Angelas werden die Oskars überreicht, wir überreichen Ihnen zur Erinnerung den Oskar der Zahntechnik – den Tasterzirkel!“

Für ihre guten Prüfungsergebnisse konnten sechs der ehemaligen Lehrlinge ausgezeichnet werden: Mit dem besten Gesamtergebnis wurde Tina Lipphausen aus dem Berufsförderungswerk Köln ausgezeichnet. Den 2. Platz belegte Katharina Hebel aus dem Dentalstudio St. Augustin. Charlin Scherer (Berufsförderungswerk Köln), Hannah Holzrichter (Dentallabor Fuhr, Köln), Michal Popek (A + B Zahntechnik, Köln) und Paul Lattorf (Wallossek Dentaltechnik, Köln) wurden als weitere Preisträger geehrt.


Das Zahnjournal “Schöne Zähne fürs Leben” erscheint – Informationen von Experten

Die bereits dritte Ausgabe des Zahnjournals erscheint Anfang November 2011 mit einer Auflage von 400.000 Exemplaren und wird im gesamten Innungsbereich an Haushalte verteilt. Darüber hinaus erhalten die ca. 2.500 Zahnarztpraxen und ca. 1.000 Apotheken in den Regionen Köln, Bonn und Aachen einen Handbestand zur Auslage in den Geschäftsräumen.

on­line lesen unter zahnjournal.com


Die Zahntechniker-Innung Köln bei Center-TV

In der Sendung Life & Balance vom 21.06.2011 erschien ein Beitrag mit dem Thema “Auf was Patienten achten sollten, wenn es um das Thema Zahnersatz geht”. Neben einem ausführlichen Interview zum Thema Zahnersatz zeigt der Beitrag Bilder aus dem zahntechnischen Meisterlabor.

Zahntechniker-Innung Köln bei Center-TV

Angebot Internetseite für Innungsmitglieder

Nutzen Sie die Möglichkeit, eine individuelle, suchmaschinenoptimierte Internetseite für Ihr Dentallabor einzurichten. Informationen finden Sie bei der Geschäftsstelle oder direkt bei Herrn Hebinck unter info@godt-hebinck.de.


Diskussion mit Ralph Riquier

Mitgliederversammlung der ZIK plus Fachvortrag am 14.11.2012 in Köln

Öffentlichkeitsarbeit, Ausbildungsvergütung, Fachkräftemangel, Qualitätsmanagement, die aktuelle Berufspolitik, Prognosen zur technischen Entwicklung: Die Teilnehmer der ZIK-Mitgliederversammlung informierten sich über die aktuell brennenden Fragen und Themen im Zahntechnikerhandwerk. Ralph Riquier gab als Redner unter dem Titel “Digitale Zukunftsprognosen” einen Ausblick auf technologische Entwicklungen.


Überreichung goldene Ehrennadel Zahntechniker Innung

5 Jubilare mit goldenem Meisterbrief
Den fünf Jubilaren Gerd Natt, Hans Fuhr, Karl von Laufenberg, Walter Ertl und Manfred Meurer wurde der goldene Meisterbrief überreicht. Für ihre Verdienste für das Zahntechnikerhandwerk und für die Ausbildung wurden Herrn Gerd Natt und Herrn Hans Fuhr die goldene Ehrennadel der Zahntechniker-Innung Köln verliehen. Ein besonderes Jubliäum gab es zusätzlich zu feiern: Das Dentallabor Carnott feierte jüngst sein 80-jähriges Firmenjubiläum. Das Unternehmen wird bereits in dritter Generation geführt und ist das älteste familiengeführte Dentallabor der Region.


Bilder von der Lossprechungsfeier
Wir haben für Sie eine Bildergalerie eingerichtet, in der Sie alle Bilder der Lossprechungsfeier sich einzelen anschauen oder als Diashow durchlaufen lassen können. Sie können sich über einen Download-Button jedes Bild herunterladen. Viel Vergnügen!

Hier geht es zur Bildergalerie der Lossprechungsfeier


Der Vorstand der ZIK

Mitgliederversammlung vom 14.03.2012 – Vorstand der ZIK wurde wieder gewählt

Auf der Mitgliederversammlung vom 14.03.2012 wurde der Vorstand der ZIK einstimmig und ohne Gegenstimmen wieder gewählt.


Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks – von der Innungsbesten zur Landessiegerin !

Auf unserer Lossprechungsfeier im Mai 2011 wurde Daniela Boßhammer aus dem Dentallabor Zahntechnik Kurth & Ewers GmbH aus Bornheim als Innungsbeste des Prüfungszeitraumes 2010/11 ausgezeichnet. Das war der Ausgangspunkt, um am Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks teilnehmen zu können. In der nächsten Etappe erfolgte der Ausscheid auf Kammerebene – auch hier wurde ihre Gesellenprüfungsarbeit als Beste bewertet. Damit war die Arbeit von Daniela Boßhammer für den Leistungswettbewerb auf Landesebene qualifiziert. Am 29.10.2011 wurde sie mit ihrer Arbeit von allen Arbeiten aus den insgesamt sieben Handwerkskammerbezirken des Landes Nordrhein-Westfalen (Aachen, Bielefeld, Dortmund, Düsseldorf, Köln, Münster und Arnsberg) zur Landessiegerin gekürt!

Herzlichen Glückwunsch!!!
Jetzt drücken wir Ihr Daniela Boßhammer die Daumen für die letzte Etappe – den Ausscheid auf Bundesebene.


Daniela Boßhammer


Die Prüfer in Aktion


Die Prüfungsarbeit